09.10.2010: Güstrower HV I – Ribnitzer HV 38:35

Vollgas in der zweiten Halbzeit

Der GHV beweist auch im fünften Spiel der Saison, dass er über zwei Gesichter verfügt. Während auswärts bisher alle Partien verloren gingen, gewann die Mannschaft von Trainer Gerald Hein am 09. Oktober auch das dritte Spiel vor heimischem Publikum. Diesmal wurde der Aufsteiger vom Ribnitzer HV mit 38:35 bezwungen.

Die Zuschauer sahen von Beginn an ein abwechslungsreiches Spiel, in dem es vom Ergebnis hin und her ging. Der Neuling in der MV-Liga präsentierte sich wie auch schon in den vorhergehenden Spielen als unbequemer Gegner und forderte dem GHV alles ab. Doch bei den Gastgebern war man vor dem sportlichen Können der Ribnitzer gewarnt, die nach den ersten vier Saisonspielen bereits fünf Punkte auf der Habenseite verbuchen konnten. Keine der beiden Mannschaften erreichte jedoch einen Vorteil. Über die Stationen 6:6, 7:7 und auch 8:8 sprach vieles dafür, dass eine Vorentscheidung nicht in der ersten Halbzeit fallen sollte. Allerdings rieben sich die Güstrower Fans zum Ende der ersten Spielhälfte die Augen, als die Ribnitzer noch einmal aufdrehten und schon mit 14:11 in Führung gingen. Was für den GHV sprach, war die Ruhe, die sie in dieser Situation bewahrten. Und so konnten sie bis zum Pausentee noch auf 15:16 verkürzen.

Mit dem Wideranpfiff gaben Förster, Nowatzki und Co. noch einmal Vollgas und drehten das Spiel schnell zu ihren Gunsten. Es war nach wie vor kein schönes Spiel, die Leistung der Barlachstädter reichte aber aus, um die Gäste auf Distanz zu halten. Nach dem 17:17-Unentschieden gab es nur noch eine Mannschaft, die von einem Sieg an diesem Tag sprechen konnte. Das war der GHV, der den Vorsprung kontinuierlich ausbaute.

Zum Schluss waren es zwar nur noch drei Tore, die über Sieg und Niederlage entschieden. Zieht man aber das Fazit der gesamten 60 Minuten waren sie vollauf verdient. Durch diesen Erfolg kletterten die Güstrower, die am kommenden Sonnabend im Pokal nach Neukloster reisen müssen, zwischenzeitlich auf den vierten Tabellenrang in der MV-Liga.

Übrigens, nicht mehr im Aufgebot des GHV stehen ab sofort Thomas Arnold und Eric Voss. „Beide Spieler haben nach dem Heimspiel gegen Stavenhagen vor zwei Wochen ihre Abmeldung abgegeben und den GHV mit dem Wunsch, sich einem anderen Verein anzuschließen, verlassen“. Allerdings können sie dort erst ab dem 25. November spielen, da sie bis dahin noch eine zweimonatige Wechselsperre absitzen müssen. (Dirk Behm)

GHV: Pötzsch, Maack, Förster (6), Frick (8), Th. Kahl (3), Nowatzki (6), Nucklies (7), Stölken (6), Kalien, M. Kahl, Elsner (2), Golatowski

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner