09.05.2010: Kreisjugendsportspiele 2010

Am zweiten Wettkampftag standen zwei Turniere in der D-Jugend auf dem Programm.
Die Jungen des Gastgebers trafen in ihrem ersten Spiel auf die HSG Osterburg. Beide Mannschaften kennen sich aus vielen gemeinsamen Aktivitäten bestens und wussten die Schwächen des jeweils anderen gekonnt zu nutzen. Das glücklichere Händchen hatten aber die Gastgeber und so sicherte sich der GHV mit 18:11 seine ersten Punkte.

Der SC Laage war für den GHV der nächste Gegner. Die Recknitzstädter konnten sich in ihrem Spiel gegen Banzkow-Leezen mit 17:15 ihre ersten Punkte sichern und ließen auch gegen Güstrow keinen Zweifel aufkommen wer hier der Favorit auf den Turniersieg sein würde. In zweimal zwölf Minuten fielen insgesamt dreißig Tore und Laage sicherte sich 20:10 weitere zwei Punkte. Osterburg konnte parallel gegen Banzkow-Leezen gewinnen. Das letzte Turnierspiel der Barlachstädter gegen Banzkow-Leezen endete mit 12:7 für den GHV und somit musste das letzte Spiel zwischen Osterburg und Laage die Entscheidung über die Platzierung bringen. Diese Partie wurde von beiden Seiten verbissen geführt und endete mit 18:18 unentschieden. Laage war damit Turniersieger bei den Jungen vor dem GHV und Osterburg.

Ebenfalls vier Mannschaften traten bei den Mädchen an. Güstrow traf zuerst auf den Rostocker HC. Die klasse spielenden Mädchen aus der Hansestadt hatten das Glück aber nicht auf ihrer Seite, das hatten die Barlachstädterinnen für sich gepachtet. Unter großem Jubel gewannen die Güstrowerinnen mit 7:6 verdient ihre ersten zwei Punkte. Mit 22:12 siegte parallel der SSV Einheit Teterow gegen den Plauer SV. Im folgenden Spiel der Teterower Mädchen gegen Rostock (12:14) zeichnete sich ab das hier drei Mannschaften spielten die in etwa gleichstark waren. Güstrow gewann sicher zeitgleich mit 11:7 gegen Plau und lag vor der letzten Spielrunde auf platz eins in der Tabelle. Da Rostock erwartungsgemäß sicher gegen Plau gewinnen konnte musste für die Güstrowerinnen gegen Teterow ein Sieg her um Turniersieger zu werden. Das aber wollten die Bergringstädter so nicht ohne weiteres zulassen. Es wurde fair aber verbissen um jeden Ball gekämpft aber letzten Endes hatte nun Teterow das Glück auf seiner Seite und gewann die Partie mit 14:10. So waren nach Ende der Spiele Rostock, Teterow und Güstrow Punktgleich und gemäß Ausschreibung musste nun das Torverhältnis entscheiden. Da hatte Teterow mit +11 eindeutig die Nase vorn und wurde somit Turniersieger vor dem Rostocker HC (+7) und dem GHV (+1). Platz vier ging an den Plauer SV.

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner