12.12.2009: SV Aufbau Sternberg – SG Bützow-Güstrow 9:29

Deutlicher Auswärtssieg für die weibliche Jugend B

In einer doppelten Runde spielend, hieß der Gegner zum dritten Mal Sternberg. Das erste Spiel verloren unsere Mädchen denkbar knapp mit einem Tor, konnten dann aber die zweite Begegnung für sich entscheiden. Es hatten sich wieder zahlreiche Güstrower Fans auf den Weg gemacht, ihre Mannschaft zu unterstützen und sie sollten ihr kommen nicht bereuen.

Von der ersten Minute an war die Mannschaft hellwach und legte los wie die Feuerwehr. Da rieben sich nicht nur die Eltern und die Fans die Augen vor Begeisterung, auch die Gastgeber waren beeindruckt von der Leistung der Güstrower und konnte erst beim 1:7 den ersten Treffer erzielen. Die Abwehr stand gut und auch Jasmin Koula im Tor hatte einen guten Tag erwischt. Immer wieder gelang es Julia Kretschmer den Spielfluss der Gastgeber zu stören und sich Bälle in der eigenen Abwehr zu erkämpfen. Das dann folgende Umkehrspiel in den Angriff klappte gut und so konnten die Mädchen ihren Vorsprung stetig ausbauen.

Über die Stationen 2:10, 2:12 gingen die Mannschaft beim Stand von 3:14 und einer sicheren Führung für die Güstrower in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, die Güstrower machten das Spiel und die Gastgeber konnten nur zusehen. Leider machte sich jetzt ein wenig Frust bei den Gastgebern breit und es kam unverständlicher Weise Härte ins Spiel. Kompliment an die Beiden Unparteiischen die sofort reagierten und die fälligen Strafen aussprachen. Davon blieben die Güstrower verschont und überstanden das gesamte Spiel ohne Strafzeit. Ausdruck der fairen und sehr guten Abwehrarbeit der Güstrower. Die Mannschaft schaffte es über die gesamte Spielzeit die Konzentration hoch zu halten und den Gegner ständig unter Druck zu setzen. Der Vorsprung wuchs Tor um Tor und auch wenn die Gastgeber in der zweiten Hälfte sechs Treffer erzielten änderte das nichts an der Klasse Leistung der Güstrower Mädchen, die das Spiel am Ende mit 29:9 gewinnen konnten. Obwohl nur mit neun Spielerinnen angereist, gab die Mannschaft zur Freude der beiden Trainerinnen alles und zeigte wohl die beste Saisonleistung bis jetzt.

Der Jubel bei den Fans und der Mannschaft nach dem Spiel war riesengroß für dieses Vorweihnachtliche Geschenk. Bestnoten verdienten sich insbesondere Jasmin Sachs(6), Henni Krug(7) und Julia Kretschmer(11) die in Angriff und Abwehr gleicher Massen zum tollen Erfolg beitrugen. Am Ende eine geschlossene Mannschaftsleistung die Lust macht auf mehr.

GHV: J.Koula; J.Sachs; J.Moldt; M.Kretschmer; H.Krug; S.Masermann; A.Klähn; M.Batarow; J.Kretschmer.

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner