29.11.2009: Güstrower HV II – Plauer SV 39:29

Souveräner Heimsieg des GHV II

Geschenke gibt es eigentlich erst zu Weihnachten, aber der GHV II belohnte sich bereits am 1. Advent mit einem 2-Punkte-Paket gegen den Favoriten aus Plau. In einem schnellen Spiel gaben die Barlachstädter die Richtung vor und konnten die Siegesserie der Plauer brechen. Mit dem Schwung aus der Vorwoche und einfachen Spielzügen überraschte man die Gäste und bot den Zuschauern in der Kongresshalle eine überzeugende Vorstellung.

Beide Teams hatten leichte Startschwierigkeiten und tasteten sich erst einmal ab. Nach ein paar Minuten beim Stand von 3:3 nahm dann der GHV das Heft in die Hand und zog das Tempo an. Das reichte bereits um die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Schöne Tore aus dem Rückraum brachten die Barlachstädter dann mit 5:3 in Führung. Die Abwehr stand gut und Plau mußte sich die Tore hart erarbeiten. Bis zum 7:5 blieb die Partie dann offen, anschließend legte Güstrow einen kleinen Zwischenspurt ein und zog auf 9:5 davon. Eine Auszeit der Plauer half kurzzeitig und sie konnten zum 9:7 verkürzen. Dann nahmen auch die Hausherren ihr Timeout und drehten in den letzten 10 Minuten noch einmal auf. Noch mehr Tempo und die aggressive Deckung waren jetzt zuviel für die Gäste. Zwar versuchte Plau dagegenzuhalten, aber der GHV ließ nun sein Können aufblitzen. Über 15:10, 17:11, 19:13 und 20:14 ging es mit 23:15 zum Pausentee.

Viel mußte in der Halbzeit nicht angesprochen werden und hoch motiviert ging es in die 2. Hälfte. Sofort knüpfte man an die starke Phase aus der 1. Hälfte an. Mit 10 Minuten Power-Handball überrollte man die Gäste förmlich. Tor um Tor baute der GHV die Führung aus. Dabei wurden teilweise noch zu viele Chancen nicht genutzt und trotzdem stand man mit 32:19 Mitte der 2. Hälfte gut da. Sicher und kontrolliert wurde nun aufgebaut, die Minuten vergingen und die Partie war entschieden. Plau gab sich nicht auf, fand jedoch auch keine Mittel um den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Am Schluß hieß es 39:29, die Hausherren gingen verdient als Sieger vom Platz und bedankten sich beim Publikum.

GHV:C. Langer, A. Langer, M. Langer (1), S. Arnold (2), D. Jokisch (2), T. Necker (2), R. Klink (8), F. Fregin, F. Frick (5), F. Maske (8), M. Rosinke (10), I. Godje (1)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner