15.11.2009: Pasewalker HV – SG Bützow-Güstrow 33:28

Niederlage hätte verhindert werden können

Im Auswärtsspiel der Frauen-Verbandsliga konnten am 15.November keine Punkte mit nach Hause genommen werden. Das Spiel verlor die Truppe um Trainer Detlef Kröger mit 33:28.

Für das Spiel in Pasewalk hatten die Frauen gleich zwei Lasten auf sich zu nehmen, zum Einen war es die längste Auswärtsfahrt und zum Anderen wartete der Tabellenführer in heimischer Halle auf die junge Mannschaft der SG Bützow-Güstrow. Trotz dieser Mankos war die Mannschaft guter Dinge und ging mit positiver Stimmung und Einstellung in die Partie.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen und beide Teams schenkten sich nichts. Die Gastgeber gingen schnell mit 1:0 in Führung, doch das ließ sich die Spielgemeinschaft nicht bieten. Tor um Tor fiel in einem sehr schnellen Spielverlauf. Die Angriffe wurden trotz einer körperbetonten Deckung erfolgreich abgeschlossen. Nach der kurzen Führung der Pasewalkerinnen glichen die Gäste aus und behielten die Oberhand. Beginnend vom 1:1 konnten die Mädels aus Bützow und Güstrow die Gastgeberinnen immer um mindestens ein Tor enteilen. Beim 11:11 kam die Wende. Durch unnötige Fehlpässe lud die SG den Gegner zum Kontern ein. Die Schiedsrichter pfiffen beim 18:14 die Halbzeitpause ein.

Trainer Detlef Kröger fand klare Worte. So sollten die Spielerinnen sich mehr beim Abspielen konzentrieren, um die Fehlpässe zu vermeiden. Im Tor wurde Ulrike Schwaß für Katharina Semler eingewechselt. Der Anfang der zweiten Halbzeit ließ die SG gut ins Spiel kommen, getankt mit neuer Energie versuchten Sie fortan die kleine Tordifferenz zu beseitigen. Zwei gleich starke Mannschaften trafen weiterhin aufeinander, die Härte im Deckungsverhalten nahm auf beiden Seiten zu. Die SG kam zwischenzeitlich auf zwei Tore heran, doch kleine Unsicherheiten ließ die jungen Frauen wieder zurückfallen. Beim Spielstand vom 24:21 konnten die Pasewalkerinnen ihren Vorsprung weiter ausbauen. Trotz einer starken kämpferischen Leistung im gesamten Spielverlauf war die Niederlage nicht mehr zu verhindert.

SG: Semler, Schwaß, Krüger (3), Sachs (2), Wegner (3), Käther (5), Zech, Benick (4), Zerbe (1), Czarschka (5), Frahm (3), Schubring (2)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner