07.11.2009: SV Matzlow-Garwitz II – Güstrower HV III 19:30

Verdienter Auswärtssieg für dritte Männer

Ent- aber doch gespannt traten die Männer des GHV zum Auswärtsspiel beim SV Matzlow-Garwitz an. Einen Favoriten gab es nicht, alle bisherigen Begegnungen fielen knapp aus. Der GHV legte nach klugem Anspiel von Tetzlaff auf Eickhoff gleich vor und weil´s so schön war, wiederholten sie diesen Spielzug und gingen 2:0 in Führung. Matzlow brauchte aber nicht lange, um sich zu erholen, glich aus und ging seinerseits in Führung. Severin legte erneut zum 4:3 vor und dann…

ruhte sich der GHV erst einmal aus. Aufmerksam in der Abwehr, aber hektisch im Spiel nach vorn. Die Bälle kamen nicht an oder es wurde zu unüberlegt abgeschlossen. Schade um die schönen Chancen, aber zum Glück konnte Matzlow-Garwitz daraus keinen Vorteil schlagen. Vier torlose Spielminuten bis den Gastgebern das 4:4 gelang. Wieder das gleiche Spiel, der GHV zu unkonzentriert im Abschluss, ein Konter sowie ein Strafwurf konnten nicht erfolgreich abgeschlossen werden und die Matzlower gingen mit 6:4 in Führung. Konnte eine Auszeit seitens der Güstrower die Wende bringen? Es sah ganz so aus, Severin verwandelt einen Strafwurf und erzielt gleich darauf den Ausgleich. Dann erobert die Güstrower Abwehr wieder den Ball, aber der Wurf zum Konter kommt nicht an, die Abwehr reagiert zu spät, Matzlow führt 7:6. Es war zum Verzweifeln, der GHV konnte einfach keine Linie in sein Angriffsspiel bringen. Doch ein Endspurt zur Halbzeitpause brachte eine Zwei-Tor-Führung zum 10:8 für den GHV.

Die zweite Halbzeit begann viel versprechend, schnell stand es 14:9 für die Gäste. Wieder konnten die Matzlower die Fehler der Güstrower nicht für sich nutzen, da der GHV jetzt agiler und aufmerksamer das Spiel bestimmte. Immer wieder konnten sie durch schnelles Vorstoßen den Matzlower Angriff stören und die Bälle erobern. Kontinuierlich bauten sie ihre Führung aus. Eine Superleistung zeigte Torwart Wilfried Myllius, 15 Paraden in vierzig Spielminuten, daran konnte nach langer Verletzungspause Harald Maack nahtlos anknüpfen. Alles in allem zeigte der GHV wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung, die erste Halbzeit vergessen wir schnell, aber die zweite Hälfte machte Appetit auf mehr und somit gewann der GHV verdient mit 30:19 sein drittes Punktspiel.

GHV: Myllius, Maack, Lindenau, Schröder, A.Severin (7), Froriep (4), Tetzlaff (4), Eickhoff (5), Schneider (3), O.Schröder (2),

Lohse (5)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner