31.10.2009: HSV Grimmen – Güstrower HV 26:25

Handballer können ihre Negativserie nicht beenden

Mit einer Niederlage kehrten die Handballer des GHV aus Grimmen zurück. Sie unterlagen dem Gastgeber HSV Grimmen mit 25:26. Die Güstrower reisten fast vollzählig zum Punktspiel nach Grimmen. Leider mussten sie aber auf Thomas Kahl verzichten. Ein erneuter Rückschlag für die Oberligamannschaft des GHV, denn Kahl ist seit Wochen in bestechender Form. Die Mannschaft um Kapitän Stefan Förster rückte so noch näher zusammen, um dieses schwere Spiel für sich zu entscheiden.

Es waren nur einige Minuten der ersten Halbzeit vergangen und das gut agierende Schiedsrichterpaar Wischnevski/Puhlmann pfiff zum 3:0 für den Gastgeber. Die Barlachstädter glichen zum 3:3 aus, gerieten aber wenig später mit 3:7 erneut ins Hintertreffen. Der Güstrower Mannschaft gelang wieder der Ausgleich (8:8) und im Anschluss ging sie erstmalig mit 9:8 in Führung. Beim Halbzeitpfiff führten die Gäste 13:10.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde dieses ohnehin schon spannende Spiel immer umkämpfter.
Die Güstrower spielten weiter taktisch sehr diszipliniert und konnten dadurch ihren Vorsprung zunächst auf 14:10 ausbauen und im weiteren Spielverlauf ihre knappe Führung verteidigen. Beim Ausgleich des Gastgebers zum 20:20 war die Partie wieder völlig offen und noch zehn Minuten zu spielen. Der HSV Grimmen glich eine erneute Führung des GHV aus und ging seinerseits mit 23:22 in Führung. Die GHV Handballer gaben sich aber nicht geschlagen, angetrieben durch den sensationell haltenden Andre Pötzsch im Güstrower Tor konnten sie ausgleichen und erneut mit 25:23 in Führung gehen. Nur noch 1:40 min waren zu spielen als Sebastian Nucklies eine zwei Minuten Strafe bekam. Er konnte nun nicht mehr helfen. Die Hausherren nutzten diese Überzahlsituation konsequent und gewannen am Ende verdient mit 26:25.

Es spielte: Pötzsch, Lindenau, Arnold (3), Elsner, Förster (8), Hein (1), Kalien, Nowatzki (7), Nucklies (5), Schmidt, Voß (1)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner