03.10.2009: Güstrower HV – Schwaaner SV 27:22

Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel

Nach dem verlorenen Auswärtsspiel gegen den TSV Bützow in der Vorwoche hatten die Handballer des GHV am 03.10. den Aufsteiger Schwaaner SV zu Gast. Um den Platz im Mittelfeld zu halten, hatten sich die Männer um Trainer Heiko Arnold fest vorgenommen die Punkte in der Barlachstadt zu belassen.

Das Spiel begann verhalten, die Güstrower wirkten nervös und so gingen die Gäste mit 1:0 in Führung und bauten diese schrittweise auf 5:2 aus. Offensichtlich klappte die neue Deckungsvariante des Güstrower Coaches nicht auf Anhieb. Mit fortlaufendem Spiel lief es aber immer besser und so übernahmen nun die Gastgeber die Initiative und kämpften sich Tor um Tor heran. Beim Stand von 9:10 im letzten Drittel der ersten Spielhälfte war der Anschluss wieder hergestellt. Der Ausgleich folgte und mit einem 11:10 ging es in die Pause.

Eine Ansprache in der Halbzeitpause brachte weitere Sicherheit ins Güstrower-Team und so eröffnete der GHV die zweite Halbzeit mit einem Zwischenspurt zum 15:11. Die Mannschaft setzte die Anweisungen diszipliniert um, bezog besonders auch die Neulinge der Mannschaft (Felix Elsner, Benjamin Kalien, Erik Voß) mit ein und stand nun bedeutend sicherer in der Abwehr.

Trotz Ballgewinnen in der Abwehr klappte der Abschluss im folgenden Konterspiel nicht optimal. Ein ums andere Mal landete der Ball nicht dort wo er hin sollte, nämlich im Tor Gäste oder man scheiterte am Gästetorhüter. Zweites Manko war die Verwertung zugesprochener Strafwürfe, eine Quote von 50 % mochte die etwa 130 Zuschauer nicht überzeugen.

Trotz allem verloren die Barlachstädter nicht ihren Siegeswillen. Zwischen der 40. und 50. Spielminute konnte sich Schwaan nochmals an die Güstrower heranarbeiten (19:22). Der GHV jedoch angeführt vom sehr engagierten und kämpferischen Thomas Kahl holte sich seine sechs Tore-Führung wieder zurück (26:20). Kurz vor dem Schlusspfiff konnte Schwaan zwar nochmals auf fünf Tore verkürzen, doch mit einem 27:22 Endstand sicherte sich der Gastgeber zwei wichtige Punkte.

GHV: Pötzsch, Lindenau, Th. Arnold (1), Elsner (7), Förster (7), Hein, Th. Kahl (4), Kalien, Nowatzki (3), Nucklies (4), Voß (1)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner