25.04.2009: Güstrower HV – Stralsunder HV II 36:26

Versöhnlicher Abschluss mit Heimsieg gegen Stralsund

Mit der Bundesligareserve vom Stralsunder HV kam eine Mannschaft nach Güstrow, die in der laufenden Saison ständig ein anderes Gesicht trug. Zum einen spielten Anschlusskader der ersten Mannschaft oder es halfen A-Jugend-Spieler im laufenden Wettbewerb. Das bekamen die Güstrower schon zweimal in dieser Saison zu spüren aber das Punktverhältnis stand 3:1 für Güstrow. Es war das letzte Spiel und dann auch noch vor heimischer Kulisse da sollte es unbedingt einen Sieg geben, obwohl der dritte Platz in der Tabelle schon sicher war.

Es war ein Start-Ziel-Sieg den die Güstrower gegen Stralsund einfahren konnten. Güstrow legte vor und Stralsund hielt den Anschluss über die Stationen 6:6, 10:10 und 13:13 konnte sich keine Mannschaft so richtig absetzen. Wobei die Gastgeber schon den einen oder anderen Ball leichtsinnig verwarfen. Stralsund konnte diese kleine Schwäche nicht für sich nutzen und lief so eigentlich immer einem Rückstand hinterher. Das 14:13 durch Nucklies, im Anschluss Thomas Arnold und drei Tore von Andreas Nowatzki brachten endlich eine fünf Tore Führung und die nötige Ruhe ins Spiel der Güstrower. Diesen Vorsprung hielten die Gastgeber bis zur Pause konstant, so dass es mit einer 20:15 Führung in die Kabinen ging.

Zu Beginn der zweiten Hälfte riss Stralsund dann noch mal ein wenig an den Ketten konnte aber Güstrow keinesfalls gefährden. Routiniert spielte die Heimmannschaft ihr Pensum runter und vergrößerte den Abstand Tor um Tor. Andre Pötzsch hatte wieder einen glänzenden Tag, er gab seinen Vorderleuten die nötige Sicherheit und sie dankten ihm das mit einfachen Toren. Beim 26:20 warf Andreas Nowatzki sein neuntes Tor im Spiel und seinen zweihundertsiebzehnten Treffer in der laufenden Spielzeit, damit ist er der erfolgreichste Torschütze der Güstrower und in der Liga auf Platz zwei. Die Trainer der Güstrower Mannschaft wechselten jetzt munter durch und gaben allen Spielern noch mal eine Einsatzmöglichkeit. Die Spieler bedankten sich auf ihre Weise und machten da weiter wo die anderen aufgehört hatten.

Es gab keinen Bruch im Spiel und jeder Spieler konnte sich zur Freude der Fans in die Torschützenliste eintragen. Besonders Sebastian Nucklies blühte noch mal so richtig auf und brachte seine Mannschaft mit drei Toren in Folge eine 31:23 Führung. Die Stralsunder hatten jetzt ihre schwächste Phase und mussten mit ansehen wie der Vorsprung weiter wuchs und Güstrow auf 35:23 enteilte. Es reichte dann nur noch für Kosmetik, am Ende war der 36:26 Sieg der Güstrower hoch verdient.

Somit beenden die Güstrower die Saison 2008/2009 mit 35:17 Punkten und einem dritten Platz in der Oberliga M/V der Männer.

GHV: A. Pötzsch, C. Lindenau, A. Nowatzki, G. Hein, M. Sadewasser, S. Förster, T. Kahl, T. Arnold, S. Nucklies, C. Schmidt, F. Stölken, T. Necker, I. Rinas, H. Schuldt, M. Jahn

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner