14.03.2009: TSV Bützow – Güstrower HV 25:21

Im Derby ging der Sieg an Bützow

Mit 25:21 unterlag die 1. Männermannschaft des GHV dem Gastgebenden Bützower TSV. Die Sporthalle in Bützow war am 14. März um 17.00 Uhr gut gefüllt, denn es war Derbyzeit. Der achte Bützow empfing den dritten Güstrow. Beide Mannschaften waren in den letzten zwei Oberligajahren dreimal auf einander getroffen. Zweimal hieß der Sieger Güstrow und einmal trennten sich beide Mannschaften Remis. Die Ausgangslage für beide Mannschaften war klar, Bützow wollte den Klassenerhalt perfekt machen und Güstrow brauchte die Punkte im Kampf um die Medaillen.

Bützow drückte von der ersten Minute an dem Spiel seinen Stempel auf. So nahmen sie geschickt das Tempo aus dem Spiel bauten in aller Ruhe ihre Angriffe auf und bestimmten das Spiel. Stefan Förster erzielte zwar das 1:0 für Güstrow, es sollte aber die einzige Führung in diesem Spiel für Güstrow bleiben. Bis zum 7:7 gab es ein ständiges hin und her bevor Bützow besser ins Spiel kam und bis auf 11:7 davon zog. Doch Güstrow blieb dran und beim 12:12 war der Anschluss wieder hergestellt. Doch es war keine spielerische Linien zu erkennen, Nervosität und technische Fehler bestimmten das Spiel der Gäste. Zur Halbzeit stand es dann 14:12 für Bützow.

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte dann denn Güstrower Männern die das Tempo jetzt wieder verschärften und zum 16:16 ausgleichen konnten. Jetzt stand das Spiel auf der Kippe welche Mannschaft würde das Ruder jetzt rum reißen fragten sich die Fans beider Lager. Und es waren wieder die Gastgeber die sich bis zum 23:20 absetzen konnten. Die jetzt folgenden Aktionen waren wohl die Schlüsselszenen in diesem Spiel. Güstrow jetzt offensiver in der Deckung, eroberte sich gleich mehrmals den Ball. Doch die dann laufenden Tempogegenstöße wurden entweder eine Beute des Bützower Torwarts oder es gab Strafwurf für Güstrow nach Foulspiel. Und diese Strafwürfe wurden Güstrow zum Verhängnis, denn gleich drei an der Zahl fanden nicht denn Weg ins Bützower Tor. So rette Bützow den Sieg, nicht unverdient  über die Zeit und feierte unter dem Jubel der Fans Sieg und Klassenerhalt an diesem Heimspieltag.

Die Summe der Fehler auf Güstrower Seite, sieben Tempogegenstöße, siebenmal Holz und etliche Technische Fehler hätten gereicht um ein Spiel zu entscheiden. So bringt die Mannschaft sich selber um den Lohn, um die Früchte ihrer Arbeit und setzt das Ziel, Medaille aufs Spiel.

Zahlreichen mitgereisten Fans stand nach dem Spiel die Enttäuschung im Gesicht, so eine Güstrower Mannschaft haben sie in dieser Saison zum Glück noch nicht oft gesehen. Wenn man die Ergebnisse der anderen Spiele sieht ist die Güstrower Mannschaft mit einem blauen Auge davon gekommen und steht weiterhin auf Platz drei der Oberliga MV.

GHV: A. Pötzsch, A. Köster, C. Lindenau, A. Nowatzki, G. Hein, M. Sadewasser, S. Förster, T. Kahl, T. Arnold, S. Nucklies, M. Jahn, H. Schuldt, F. Stölken, T. Necker

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner