21.02.2009: TSV Bützow – Güstrower HV III 32:19

Herbe Niederlage für GHV III im Kreisderby 32:19 – Schlappe in Bützow

Dass es ein schweres Auswärtsspiel in Bützow gegen die dortige II. Vertretung werden würde, war den Spielern des GHV III vorher klar. Doch dass die Gastgeber die Güstrower gleich in den Anfangsminuten derart überrennen würden, war schon eine Überraschung: 4:0 hieß es nach gut fünf Minuten. Doch der GHV bewahrte Ruhe, stabilisierte sich in der Abwehr und konnte seinerseits schnelle Tore erzielen. So kämpfte man sich wieder heran und wurde beim 7:7 mit dem Ausgleich belohnt.

Die junge Bützower Mannschaft pflegte ein sehr körperbetontes und aggressives Spiel und wollte die Güstrower nicht ins Spiel kommen lassen. Mit Erfolg, denn dem Gastgeber gelangen nun gleich fünf Treffer in Folge und der GHV lag erneut mit 12:7 hinten. Doch das sollte noch keine Vorentscheidung sein. Die Gäste hatten nun auch einige gute Aktionen und konnten wieder verkürzen.

Zur Halbzeit stand es 14:12 für den TSV Bützow. Mit dem festen Willen, das Spiel auch weiter offen zu gestalten, ging der GHV in den zweiten Spielabschnitt und hatte tatsächlich den besseren Start. Kurz nach Wiederanpfiff fiel der Ausgleich zum 14:14. Leider verletzte sich Christian Lohse in dieser Phase und musste für einige Zeit pausieren. So fehlte im Rückraum und in der Abwehr ein wichtiger Mann, was sich sofort negativ bemerkbar machte. Bützow zog wieder auf vier Tore davon (18:14) Bis zum 21:16 war noch alles drin, doch gerade in diesem entscheidenden Spielabschnitt vermochte der GHV nicht, eine doppelte Überzahl zu nutzen.

Anstatt selbst zu verkürzen, kassierte man zwei Gegentore und damit war der Widerstand endgültig gebrochen. Es folgten auf Güstrower Seite viele technische Fehler und es fehlte die nötige Übersicht im Spielaufbau. Die Gastgeber erhöhten von 25:18 auf 31:18. Die Güstrower Abwehr fiel dabei praktisch auseinander und im Angriff lief erst recht nichts mehr zusammen. Am Ende stand eine bittere 32:19-Niederlage, die sicherlich zu hoch ausfiel, aber völlig verdient war, denn der TSV war an diesem Tag die bessere Mannschaft.

GHV: Maack, Mylius, Bock (Tor), Schneider (1), Tetzlaff (8/3), Eickhoff (5), O. Schröder (2), Kruse, A. Schröder, Lohse (3), Brasch, Johrde, Ahrendt, Lindenau

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner