24.01.2009: Parchimer SV – Güstrower HV 28:34

B-Jungen des GHV gewinnt in Parchim

Ersatzgeschwächt, fünf Spieler mußten krankheitsbedingt passen, fuhr die männl. Jugend B des GHV mit gemischten Gefühlen nach langer Spielpause nach Parchim. Torwart Max Godow und Tim Dethloff aus der C-Jugend sprangen mal wieder in die Bresche und halfen aus.

Wie die Feuerwehr begann der GHV, spielte den Gastgeber regelrecht schwindelig. Schnelle Angriffe und eine konsequente Abwehrarbeit, ließen die Gäste mit 3:1 in Führung gehen. Die Parchimer Bank nahm in der fünften Spielminute schon eine Auszeit, in der Hoffnung, den Güstrower Spielfluß zu unterbrechen, Leider gelang das auch für ca. fünf Minuten, Parchim verkürzte auf 4:6.

Doch die Güstrower steckten nicht auf, prima Zusammenspiel, Einsatzwille, einer war für den anderen da. Bestleistung von Max Godow im Güstrower Tor, über 50% seine Quote. Beweglich im Angriff kamen die Güstrower über die Stationen 5:10, 6:12 zu einem beruhigenden Pausenstand von 8:16. Bei einer besseren Torausbeute hätte der Abstand sogar noch höher ausfallen können, Philipp Kaiser hatte heute wenig Glück im Abschluß.

Aus der Kabine kam ein anderer Gastgeber. Parchim drehte auf, nun selbst schneller im Angriff und aggressiver in der Deckungsarbeit, machten sie den Güstrowern das Leben schwer. Nicht mehr ganz so kompakt in der Deckung stehend und oft zu überhastet den Abschluß im Angriff suchend, konnte der GHV nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen.

Doch die sichere Führung war nie in Gefahr, acht bis zehn Tore Abstand konnten die Gäste immer halten. Verdient und glücklich nahmen die Güstrower den 34:28 Sieg mit nach Hause. Bestleistungen zeigten, neben ihren Mannschaftskameraden, Max Godow, Daniel Langberg, Mirko Petri und nach langer Krankheit John Heuer.

GHV: Godow - Kaiser (3), Dethloff (3), Buddenhagen (1), Petri (9), Bremer (2), Santowski (2), Langberg (10), Heuer (4/2)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner