13.12.2008: HSV Grimmen – Güstrower HV 27:28

B-Jungen des GHV gelang eine kleine Sensation

Ihr letztes Spiel im Jahr 2008 bestritten die B-Jungen des GHV in Grimmen beim dortigen starken HSV. GHV-Trainer Steffen Glamann steckte das Ziel hoch, zwei Punkte sollte seine Mannschaft mit nach Hause nehmen. Selbstbewußt und forsch fingen die Güstrower an, dieser Marschvorgabe zu folgen. Gingen gleich mit 2 bis 3 Toren in Führung und ließen den Grimmenern nicht mehr als den Anschlußtreffer zu.

Von allen Positionen kam der GHV mit einfachen Mitteln zu Torerfolgen. Nach zwanzig Spielminuten nahm der Grimmener Trainer entnervt eine Auszeit und somit den Fluß aus dem Güstrower Spiel. Im Angriff machte der GHV Fehler und konnte sich dann in der Abwehr nicht beherrschen, agierte zu aggressiv. Was zwei Zeitstrafen zur Folge hatte und Grimmen in Überzahl an den Gästen vorbeizog und nun ihrerseits mit zwei Toren führte. So ging es auch in die Halbzeitpause.

Hier versuchte Trainer Glamann die Gemüter zu beruhigen, erinnerte noch einmal an die Zielstellung vor Spielbeginn. Mit einigen Auswechslungen und Umstellungen ging der GHV in die zweite Halbzeit. David Lampricht, auf rechts außen, versenkte dreimal in Folge das Leder im Grimmener Tor und der GHV war wieder in Augenhöhe mit dem Gastgeber. Das Spiel wurde härter, was die Schieri`s nicht rechtzeitig zu unterbinden wußten. Dann eine unnötige rote Karte für Tim Bremer, Zeitstrafe plus Strafwurf hätten auch gereicht. Würden die Güstrower jetzt wieder einbrechen? Keineswegs! Was die Mannschaft in folgender Unterzahl leistete war allererste Sahne. Grimmen legte vor, als Antwort glich Güstrow aus. Sieben Minuten vor Spielende gelang dem GHV der Ausgleich 26:26!

Beim nächsten Angriff nahm der GHV eine Auszeit. Steffen Glamann stachelte seine Jungs an, mit dieser Leistung war mindestens ein Punkt zu holen! Doch die Mannschaft wollte mehr, endlich mal konnte man das in ihren Augen und an ihrer Körpersprache erkennen. Zwei-Tore-Führung für den GHV, Grimmen erzielte den Anschluß. Eine Minute noch zu spielen! Zeigten die Gäste jetzt Nerven? Ja – kein Treffer, aber eine Zeitstrafe gegen den GHV. Doch Jacob Degen im Güstrower Tor entschärfte zwei Hundertprozentige und die Abwehr kämpfte bis zum Umfallen. Der erlösende Schlußpfiff – SIEG!

Eine kleine Sensation gelang dem GHV in der Oberliga der männl. Jugend B mit ihrem 28:27 Sieg über den HSV Grimmen. Seit vielen Jahren konnte hier keine Güstrower B-Jugend gewinnen, eine tolle Mannschaftsleistung hatte es vollbracht. Zwei Punkte fehlen noch und man ist dem Saisonziel 4 bis 5.Tabellenplatz wieder zum Greifen nahe. Doch nun erst einmal ausspannen! Ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr den Spielern, den Trainern und ihren Familien!

GHV: Degen - Kaiser (7), Langberg (4), Radlach , Petri (5/1), Bremer (3), Lampricht (5), Witte (2), Buddenhagen (1), Santowski (1)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner