07.12.2008: SC Laage – Güstrower HV 32:19

Niederlage im Lokalderby

Das Rückspiel gegen den ewigen Kontrahenten aus Laage wurde von allen GHV-Spielern mit Spannung erwartet. Durch die guten spielerischen Leistungen in den vergangenen Spielen, vor allem in der jeweiligen 2. Hälfte, schien ein Güstrower Erfolg nicht ganz ausgeschlossen. Doch wie schon in den vergangenen Spielen gegen die Spitzenmannschaften der Oberliga M-V verpassten die Jungen aus der Barlachstadt den Start und somit den erforderlichen Vorteil im Kampf um den Sieg. Nur beim 1:1 konnten die GHV-Jungen die Partie noch offen halten.

Tor um Tor zogen die Laager davon. Vor allem durch starke individuelle Leistungen von Dominik Nehls und Maximilian Lendner, sowie tollen Paraden von Fabian Kaleun im Laager Tor konnte der Favorit aus Laage das Geschehen bestimmen. Über die Stationen 6:2, 14:3 und 15:4 bauten die Jungen aus Laage ihre Führung zum 17:5-Halbzeitstand aus. Die Güstrower ließen zu viele Chancen aus, um im Spiel zu bleiben. Viele gelungene Ansätze wurden leider zu leichtfertig vergeben. Es sah alles nach einem Debakel für die GHV-Spieler aus.

Doch jetzt kam sie wieder – die 2. Halbzeit, wo die Spieler um Tim Dethloff, Bastian Lange und Max Godow noch einmal alles zeigen wollten, wozu sie eigentlich im Stande sind. Und so kam es dann auch. Wie ausgewechselt spielten alle Güstrower nun auf demselben Niveau wie der zweimalige Landesmeister (in der mJD) aus Laage. Nun gelangen Kombinationen und Spielzüge, die im ersten Durchgang noch daneben gingen. Als geschlossene Mannschaft agierend, konnten auch Auswechselungen nichts am erfolgreichen Spiel des GHV ändern. Zwar konnten die GHV-Jungs den Vorsprung des SC Laage aus der 1. Hälfte nicht mehr aufholen, aber die Laager Jungs schafften es zu ihrem Ärger auch nicht, den Abstand weiter auszubauen.

So endete die 2. Hälfte knapp mit 15:14 für Laage, wäre da nicht die 12 Tore-Führung aus den ersten 25 Minuten gewesen, so dass bleibt am Ende ein ungefährdeter 32:19-Sieg für den SC Laage und die damit verbundene Tabellenführung in der Oberliga M-V in der mJC zu vermelden. Alles in allem zeigt dieses Spiel wieder, wie gefestigt die Mannschaft aus Güstrow bereits ist und mit welchem Engagement sich alle Spieler auch bei bereits größeren Rückständen einsetzen – ein Aufgeben gibt es nicht. Mit dieser Einstellung sollte der eine oder andere Sieg noch möglich sein.

GHV: Max Godow – Constantin Grosse, Tim Dethloff, Bastian Lange, Stefan Zerbe, Alex Baumgardt, Cornelius Grosse, Patrick Golatowski, René Schulz, Sebastian Lindenau, Tom Westphal

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner