16.11.2008: SG Bützow-Güstrow – FSV 90 Rostock 19:23

Leider keine Punkte gegen FSV 90 Rostock

Nachdem die Frauenmannschaft der SG Bützow-Güstrow am 08.11.2008 wenigstens einen Punkt in Teterow holen konnte, unterlag sie der Mannschaft vom FSV 90 Rostock in der Güstrower Sporthalle Kessiner Straße mit 19:23. Aufgrund personeller Ausfälle beruflicher und krankheitsbedingter Art konnte SG-Trainer Kröger nur auf zehn Spielerinnen zurückgreifen, weshalb es für seine Mannschaft nicht leichter wurde. Die Tatsache, dass die Begegnung mit einer etwa 20-minütigen Verspätung angepfiffen wurde, zerrte offenbar an den Nerven der Gastgeberinnen.

Das Spiel begann damit, dass die Hansestädter nach wenigen Spielminuten mit 2:0 in Führung gingen. Der Ausgleich zum 2:2 und die erste eigene Führung ließ etwas auf sich warten. Das lag vielleicht daran, dass im Positionsspiel nicht genug Bewegung aufkam und sich dadurch kaum Lücken im gegnerischen Deckungsverband auftaten, weshalb man es mit Würfen aus der zweiten Reihe probierte. Im eigenen Abwehrverhalten fehlte dagegen die Absprache untereinander. Die Heimmannschaft wusste aus vergangenen Spielen gegen den FSV 90 Rostock von den personellen Stärken der Gäste und dass sie viel über den Kreis spielen. Genau das galt es zu unterbinden. Jedoch wollte es trotzdem nicht so Recht klappen. Unsere Frauen waren zum Teil zu langsam auf den Beinen. Bis zum 5:5 hielten sie noch gut mit. Doch danach kam ein Bruch ins Spiel. Die Gäste konterten nun das ein oder andere Mal erfolgreich und trafen zum 10:6-Führungstreffer. Bis zur Halbzeitpause kämpfte sich die SG aber noch zum 8:10 heran.

In der Kabine fielen keine harten Worte, sondern Anspornen stand auf dem Programm. Es sei noch nix verloren. Die Deckung musste agiler werden, und im Angriff sollte der Ball in der Bewegung angenommen und des Öfteren 1:1-Aktionen gesucht werden. Das war die Aufgabe! Diese Motivation schien Früchte getragen zu haben. Die Heimmannschaft erzielte drei Tore in Folge und ging sogar beim 12:11 wieder in Führung. Von nun an war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zwischenzeitlich gab es für die Gastgeber zwar noch einen 16:14-Vorsprung, jedoch blieb es meist beim Remis-Zwischenstand. Zum Ende hin ließen scheinbar die Kräfte bei der Spielgemeinschaft Bützow-Güstrow nach, zu merken an der vermehrten Anzahl von Deckungsfehlern, die meistens zu Gegentoren führten. Im Angriff konnte dagegen Jette Prüßing nun öfter den Ball im gegnerischen Netz unterbringen. Jedoch konnte sie allein die drohende Niederlage nicht verhindern. Letztlich verlor die Heimsieben leider mit 19:23.

Diese Niederlage hätte nicht sein müssen. Von Anfang an der Partie war zu spüren, dass die Motivation und der Siegeswille nicht groß genug waren. Lag es vielleicht auch daran, dass das Spiel nicht pünktlich angepfiffen werden konnte oder dass es ein Sonntagsspiel war, denn Sonntagsspiele haben bekanntlich ihren ganz eigenen Charme. Woran es genau lag, wissen nur die Spielerinnen selbst. Man sollte das Spiel abhaken und sich auf die kommende Begegnung konzentrieren. Dort heißt es, Punkte zu sichern, um nicht weiter in der Tabelle herunterzurutschen. Wünschen wir viel Erfolg dabei.

Für die SG spielten: Semler, Sachs, Müller, Herholz, Schult, Käther, Krupke, Zech, Benick, Prüßing

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner